„Liebe Christkindlesmarktbesucher, hier demonstrieren heute die Aktionäre des Siemens-Konzerns. Wir finden es prima, dass Siemens dieses Jahr 5,5 Milliarden Euro Gewinn gemacht hat – 1,5 Milliarden mehr als letztes Jahr. Unser Vorstandsvorsitzender hat angekündigt, 10.000 Stellen in Deutschland zu streichen – das ist auch bitter nötig! Deshalb verteilen wir heute diese unnötigen Arbeitsplätzchen, denn je weniger Arbeitsplätzchen, desto mehr Profit für uns Aktionäre!“ schallte es durch den Lautsprecher. Die SDAJ Bayern veranstaltete zum landesweiten Kampagnenhöhepunkt eine Jubeldemo anlässlich der Stellenstreichungen und des Ausbildungsabbaus bei Siemens. Als Siemens-Aktionäre verkleidet machten wir auf satirische Weise klar, wem die Stellenstreichungen nützen, wer davon profitiert, und dass trotz allerlei Versprechungen die Leidtragenden alle Beschäftigten des Siemens-Konzerns sind.

[Fotos folgen in Kürze]